Traubenzucker


Traubenzucker

* * *

Trau|ben|zu|cker ['trau̮bn̩ts̮ʊkɐ], der; -s:
natürlicher Zucker, der besonders in Pflanzensäften, Früchten und im Honig vorkommt:
mit Traubenzucker süßen.

* * *

Trau|ben|zu|cker 〈m. 3; unz.〉 = Glukose

* * *

Trau|ben|zu|cker [nach dem Vorkommen]: svw. Glucose.

* * *

Trau|ben|zu|cker, der:
natürlicher Zucker, der bes. in Pflanzensäften, Früchten u. im Honig vorkommt; Glukose; Stärkezucker.

* * *

Traubenzucker,
 
die Glucose.

* * *

Trau|ben|zu|cker, der: natürlicher Zucker, der bes. in Pflanzensäften, Früchten u. im Honig vorkommt; Glucose; Stärkezucker.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Traubenzucker — Traubenzucker, s.u. Zucker …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Traubenzucker — (Dextrose, Glykose, Glukose, Krümel , Stärke , Kartoffel , Obst , Honigzucker) C6H12O6 oder CH2OH(CHOH)4.CHO findet sich im Pflanzenreich, fast stets begleitet von Levulose (Fruchtzucker) oder Rohrzucker, sehr verbreitet, besonders in süßen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Traubenzucker — Traubenzucker, s. Kohlehydrate, Stärkezuckerfabrikation …   Lexikon der gesamten Technik

  • Traubenzucker — Traubenzucker, Glukose, Glykose, Dextrose, Kartoffel , Stärke , Honig , Obst , Harn , Krümelzucker, im Pflanzen und Tierreiche weit verbreitete Zuckerart, findet sich in den süßen Früchten und im Honig …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Traubenzucker — ⇒ Glucose …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Traubenzucker — ↑Dextrose, ↑Glucose …   Das große Fremdwörterbuch

  • Traubenzucker — Strukturformel Allgemeines Name Glucose Andere Namen D Glucose D …   Deutsch Wikipedia

  • Traubenzucker — der Traubenzucker (Aufbaustufe) Einfachzucker, der in Früchten vorkommt, Glukose Synonym: Stärkezucker Beispiel: Traubenzucker ist weniger süß als Rohrzucker …   Extremes Deutsch

  • Traubenzucker — Glukose, Stärkezucker. * * * Traubenzucker,der:Dextrose·Glukose·Stärkezucker …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Traubenzucker — Traube: Die Herkunft des nur dt. und niederl. Wortes (mhd. trūbe, ahd. thrūbo, niederl. druif) ist nicht sicher geklärt. Vielleicht hängt es mit ostfries. drūv‹e› »Klumpen« und niederd. drubbel »Klumpen« zusammen. Es würde dann eigentlich… …   Das Herkunftswörterbuch